Arbeitskreis Schulhund Hannover

Aus Schulhundweb
Version vom 16. November 2014, 15:04 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Einladung zum Schulhund-Treffen am Sonntag, den 07.12.2014)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einladung zum Schulhund-Treffen am Sonntag, den 07.12.2014

Thema: Tellington TTouch für Schulhunde

Ort: Selma-Lagerlöf-Schule Ronnenberg Am Wischacker 7 30952 Ronnenberg

Uhrzeit: 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Anmeldungen: Veronika Kuntz Doda1@web.de

Anmeldeschluss: 29.11.2014


Insbesondere Hunde, die uns in die Schulen begleiten, werden in ihrer Arbeit mit vielfältigen visuellen, akkustischen, taktilen und olfaktorischen Reizen konfrontiert. Unerwartete Schülerreaktionen und fremdartige Situationen können sie stark beeindrucken und Stress hervorrufen - auch wenn wir noch so sehr bemüht sind, sie davor zu schützen.

Eine Möglichkeit, die Hunde in ihrer Arbeit sanft zu unterstützen, bietet die Tellington Methode. Dabei handelt es sich um eine ganzheitliche, gewaltfreie Arbeitsmethode von Linda Tellington-Jones, die auf Grundlage der Feldenkrais-Arbeit entwickelt wurde.

Durch spezielle achtsame Berührungen und Übungen können wir bei den Hunden ein besseres Körperbewusstsein erzeugen und somit ihr Wohlbefinden und Verhalten positiv beeinflussen. Konzentrations- und Lernfähigkeit können dadurch gestärkt, die Kooperationsbereitschaft verbessert, die Beziehung zwischen Hund und Hundeführer intensiviert werden.

Damit gewährleistet ist, dass mit jedem Hund intensiv gearbeitet werden kann, sollten nicht mehr als neun Hunde anwesend sein. Weitere Teilnehmer, die ohne Hunde mitmachen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Die Anmeldungen werden der Reihenfolge nach berücksichtigt werden.

Die Organisatorinnen bitten bei einer Teilnahme um eine Spende von 15 Euro an den Förderverein der Selma-Lagerlöf-Schule, zweckgebunden für die Tiergestützte Pädagogik.

Da es sich bei den Schulhundweb-Treffen um private Treffen handelt, können die Organisatorinnen keine Haftung übernehmen. Jede Teilnehmerin/ jeder Teilnehmer übernimmt selber die Verantwortung für sich und ihren/ seinen Hund.